Erfahre, wie du mit diesen 14 smarten Posting-Ideen endlich mehr Reichweite und Kunden auf Instagram gewinnst!

Kostenloser Instagram-Plan direkt umsetzbar zum 1:1 anwenden in deinem eigenen Business:

Startseite » Instagram Marketing Tipps

Instagram Marketing – so nutzt du das Potential der Plattform in 2020

Wer sich heute ein Online-Business aufbauen will, kommt an Instagram Marketing kaum vorbei! Marketing auf der Social Media Plattform gehört zu den wichtigsten digitalen Tools, um deine Bekanntheit als Unternehmer und Marke zu steigern und deinen Umsatz zu erhöhen.

Das Besondere an der Plattform im Gegensatz zu klassischen Marketing-Kanälen: Du kannst in den direkten Kontakt mit deinen (potentiellen) Kunden treten. Du erfährst also live, wie deine Inhalte bei der Zielgruppe ankommen! Der Schlüssel für deinen Erfolg auf Instagram ist interessanter Content, der das Potential hat, viral zu gehen: Fotos, Videos und Texte, die aus der Masse herausstechen und deine Community begeistern!

Definition Instagram Marketing: Instagram Marketing bezeichnet den Ansatz, über werbliche und kommunikative Maßnahmen auf der Plattform seine Marketing-Ziele (z.B. die Erhöhung des Umsatzes und die Steigerung der Markenbekanntheit) zu erreichen.

Wie du deine Marketingziele knackst:

Instagram bietet dir viele Möglichkeiten, ganz ohne Geldeinsatz zu wachsen und deine Marketing-Ziele zu erreichen: Mit ansprechendem Content, der inspiriert und/oder einen bestimmten Mehrwert bietet, baust du dir eine treue Community auf und gehst womöglich viral!

Einen Reichweiten-Push erhältst du über Instagram-Werbeanzeigen, die du ganz nach deinen Kapazitäten budgetieren kannst.

Optimierung deines Instagram Marketing Prozesses

Hinter jedem erfolgreichen Instagram-Auftritt und einem flüssigen Instagram Marketing Prozess steckt eine gut durchdachte Strategie. Sie sorgt im besten Fall dafür, dass immer neue User über einen organischen Beitrag oder eine Werbeanzeige auf dich aufmerksam werden und schließlich auf deine Website klicken oder dein Produkt kaufen (Conversion) – je nachdem, was du als Ende deines Marketing-Prozesses definiert hast.

Du kannst Instagram als Teil eines klassischen Marketing-Mix verwenden (z.B. neben Online-Anzeigen, Werbung in Printmedien,…), dich auf den Bereich Social Media Marketing konzentrieren (z.B. Instagram, Facebook, YouTube und Pinterest) oder deine Marketingstrategien nur auf Instagram fokussieren.

Klingt kompliziert? Keine Sorge! Auf dieser Seite findest du nützliche Infos zu deinem Start in Sachen Instagram Marketing! Klicke dich einfach durch die Abschnitte, zu denen du mehr erfahren möchtest.

Du würdest gerne die Abkürzung zum Instagram-Erfolg nehmen? Dann melde dich kostenlos zu meinem Instagram Webinar an!

>> Klicke hier und sichere dir deinen Platz in meinem nächsten Instargam-Workshop!

In meinem kostenlosen Instagram Online-Workshop erfährst du…

✔︎ Wie du in 3 einfachen Schritten mehr Sichtbarkeit und Kunden mit Instagram gewinnst.

✔︎ Wie deine Posts auf Instagram viral werden.

✔︎ Welche 3 fatalen Fehler du auf Instagram unbedingt vermeiden solltest.

Die wichtigsten Instagram-Grundlagen für deinen Start

Du registrierst dich mit nur wenigen Klicks auf Instagram und erstellt so deinen eigenen kostenlosen Account: Diesen nutzt du entweder privat oder als Unternehmen bzw. Influencer (Wichtig: Dein Account bleibt auch im geschäftlichen Modus kostenlos). 

Anleitung für deine ersten Schritte auf Instagram:Lade dir die Instagram App herunter und registriere dich mit deiner E-Mail-Adresse und einem aussagekräftigen Benutzernamen.

Schritt 1: Gehe auf dein Profil und klicke auf „Profil bearbeiten“:

Schritt 2: Lade ein Profilbild hoch, dass zu dir, deinem Unternehmen und deinem Content passt

Schritt 3: Beschreibe deinen Kanal in deiner Biographie (Steckbrief), damit Nutzer beim Besuch deines Accounts sofort wissen, um was es bei dir geht. Dafürhast du bis zu 150 Zeichen Platz. Mein Tipp: Versuche, dich möglichst kurz zu halten und beschreibe dich und deinen Kanal in wenigen Schlagworten.

Schritt 4: Verlinke deine Website (falls vorhanden)

Schritt 5: Verbinde Instagram mit deinem Facebook-Account.
Gehe dazu auf deine Kontoeinstellungen und wähle „Verknüpfte Konten“. Dort kannst du deinen Account mit Facebook verbinden. Das erleichtert dir in Zukunft die Handhabung deines Kanals, z.B. wenn du Werbeanzeigen schaltest.


Du brauchst mehr Input für deinen Instagram-Start? Support bekommst du in meiner kostenlosen Facebook-Gruppe!


3 Top-Empfehlungen für überzeugende Instagram-Bilder

Während Plattformen wie Twitter ziemlich textbasiert sind, lebt Instagram von Bildern und Videos! Natürlich solltest du dir bei deinen Texten Mühe geben, aber ohne gute Visuals wird es sehr schwierig, auf der Plattform zu wachsen!

Instagram-Fotos mit dem Handy shooten

Zum Glück braucht man heutzutage selten einen professionellen Fotografen, sondern kann die meisten Inhalte selbst mit einer Kamera oder dem eigenen Smartphone shooten. Wichtig ist, dass du in der Bildsprache einen roten Faden behältst: Verwende einen bestimmten Farbmix und achte auf wiederkehrende Elemente in deinen Bildern, damit dein Feed am Ende stimmig aussieht.

Tools zur Bildbearbeitung nutzen

Nachdem du deine Fotos geschossen hast, kannst du ihnen per Bildbearbeitung noch den letzten Schliff und deinen ganz eigenen Look verleihen. Hierfür gibt es mittlerweile viele einfach zu bedienende Apps wie VSCO, Snapseed oder Lightroom. Besonders empfehlenswert ist es, wenn du die immer gleichen Einstellungen zum Bearbeiten deiner Fotos verwendest, damit alle Bilder im Feed zusammenpassen. Hierfür habe ich mit meiner Fotografin Aline in den letzten Monaten eigene Filter erstellt, die du dir jetzt auch downloaden kannst.

Instagram Beispiel Flatlay

Der Format-Klassiker “Flatlay”

Ein beliebter Fotografier-Stil ist das Flatlay: Hier werden bestimmte Produkte oder andere Szenen nicht von vorne, sondern von oben fotografiert. Gerade im Bereich Food, DIY und Stationary könnte das der richtige Weg für dich sein! 

Wichtig: Finde den Stil, der zu dir passt! Ein einheitlicher Feed sorgt für einen professionellen Auftritt.


Vertiefende Blog-Artikel für überzeugende Instagram-Bilder findest du hier:


So entwickelst du attraktiven Content

So knackst du den Instagram Algorithmus

Der Instagram Algorithmus bestimmt, welche Beiträge häufig ausgespielt werden und entsprechend auch, wie hoch ihre Reichweite ist. Die gute Nachricht: Du bist dem Algorithmus nicht einfach ausgeliefert! Die ehrliche Nachricht: Du brauchst eine gute Content Strategie, um auf der Plattform relevant zu sein.

Teil dieser Strategie ist die Entscheidung, auf welche Beitragsarten du dich besonders fokussieren möchtest bzw. welchen Content-Mix du anstrebst.

Die Instagram-Beitragsarten (2020)

Auch 2020 kann man drei grundsätzliche Beitragsarten unterscheiden:

Der Klassiker

Einzelne Fotos oder Bilder in einer Slideshow auf deinem Kanal


Der Beitrag mit viralem Potential

Instagram-Videos direkt auf deinem Kanal, als Reel oder längere Clips in dem angedockten Tool IGTV (Instagram-TV)

Erfahre hier, wie du deine Instagram-Videos mit wenigen Schritten optimierst:


Der persönliche Extra-Content

Instagram Stories, die für deine Nutzer nur 24 Stunden lang sichtbar sind. (Ausnahme: Du speicherst die Story langfristig in deinen Highlights)

Ich zeige dir hier Schritt für Schritt, was eine erfolgreiche Instagram-Story ausmacht:

Den richtigen Content finden

Dann geht es darum, den richtigen Content zu entwickeln, der deinen Usern Mehrwert bietet. Die Nutzer suchen auf Instagram nach Inspiration und möchten interessante Geschichten lesen und Bilder sehen, die herausstechen. Das Stichwort lautet: Authentisches Storytelling! Zeige den Usern Content, den sie woanders so nicht finden.

Auch die Nutzung von User Generated Content (Inhalte, die von deinen Fans und Followern erstellt wurden) kann eine Überlegung wert sein! Besonders attraktiv sind auch Community Challenges – hier erkläre ich dir, wie genau sie funktionieren und wie du damit deine Interaktionsraten deutlich steigern kannst. 

Und ein kleiner Extra-Tipp: Verwende bunte Emojis, die deinen Text aufpeppen!

Content im Redaktionsplan vorbereiten

Wenn du den passenden Content für dich entwickelt hast, empfehle ich dir, jede Woche oder jeden Monat einen Instagram Redaktionsplan zu erstellen, um einen Überblick darüber zu behalten, welche Themen du spielst und ob du deinem roten Faden treu bleibst. 


Vertiefende Blog-Artikel für eine erfolgreiche Instagram Content Strategie findest du hier:


Nutze Instagram als Unternehmen

Unternehmensprofil erstellen

Wer träumt nicht davon, sich ein lukratives Instagram-Business aufzubauen? Der Start ist einfach: In deinen Kontoeinstellungen wählst du „zu professionellem Konto wechseln“  – schon hast du ein Unternehmensprofil erstellt! (Übrigens: Die Nutzung ist weiterhin kostenlos!). Als Business Profil kannst du unter anderem sehen, wie groß die Reichweite deiner einzelnen Beiträge ist.

Instagram Business Konto erstellen

Finde deine Instagram Marketing-Strategie

Sobald du dich in Sachen Content sicher fühlst, brauchst du natürlich eine effektive Instagram Marketing-Strategie. Wen willst du auf der Plattform ansprechen? Welche Handlung sollen die User ausführen? Und wie gelingt dir das? Ich habe in den letzten Jahren eine vielfach erprobte Strategie entwickelt und teile Erkenntnisse daraus gerne in einem kostenlosen Webinar mit dir! Melde dich ganz einfach zum nächsten Termin an. 

Geld verdienen auf Instagram

Die wichtigste Frage zum Schluss: Kann man auf Instagram auch wirklich Geld verdienen? Klar! Als Unternehmer steigerst du deine Produktverkäufe und als Influencer verdienst du Geld über lukrative Werbe-Deals. Die Basis für deinen Erfolg ist eine gute Content und Marketing Strategie. 


Vertiefende Blog-Artikel für den Einsatz von Instagram im Unternehmen findest du hier:


Du fragst dich, wie du erfolgreiche Posts erstellen kannst? Sichere dir mein kostenloses Instagram Freebie!

>> Klicke hier, um noch heute per Mail 14 smarte und erprobte Post-Ideen zu erhalten

In meinem kostenlosen Instagram Post-Plan erfährst du…

➤ Wie du mit meinen 14 smarten Post-Ideen mehr Interaktionen und Reichweite auf deine Instagram-Posts erhältst!

Brandneue Ideen für virale Formate, die dich garantiert von der Masse abheben.

➤ Meine geheime Post-Idee, welche dir zu außergewöhnlich hohen Interaktionsraten verhelfen wird – und das komplett organisch!

4 Tipps zur Steigerung der Instagram Reichweite

Egal, welchen Content du auf Instagram einbindest: Du möchtest natürlich, dass er von den Nutzern gesehen wird! Entsprechend wichtig ist es, dass du dir eine stabile Instagram Reichweite aufbaust.

Die richtigen Hashtags verwenden

Guter Content ist die Grundlage, um sich eine Community auf Instagram aufzubauen. Im zweiten Schritt kannst du z.B. deine Hashtags optimieren: Sieh nach, welche Hashtags in deiner Sparte am besten performen und verwende sie unter deinen Beiträgen. Du kannst dir eine Liste erstellen, die du dann einfach unter jeden Beitrag kopierst – dann musst du die Hashtags nicht jedes Mal manuell eingeben.

Kontakt zu anderen Profilen aufbauen

Sinnvoll kann es auch sein, sich mit anderen Instagramern aus deinem Bereich zu vernetzen: Like und kommentiere deren Beiträge und folge ihren Profilen, um so auf deinen Kanal aufmerksam zu machen. Du kannst auch andere Profile unter deinen eigenen Beiträgen markieren, um sie so auf deine Seite zu locken.

Mein Tipp: Trends beobachten und umsetzen

Und ganz wichtig: Beobachte, was sonst auf Instagram passiert. So bekommst du neue Trends frühzeitig mit und kannst sie selbst  für dich nutzen. 2019 kam zum Beispiel das Posten von Letterboard-Fotos auf.

Instagram Werbeanzeigen nutzen

Wenn du auf Instagram eine große Sichtbarkeit erreichen willst und du bereits eine gute Content Strategie entwickelt hast, macht es Sinn, deine Inhalte als Instagram-Werbeanzeigen zu verlängern. Deine Werbung kannst du z.B. auf Link-Klicks hin zu deiner Website oder auf Markenbekanntheit optimieren.

Achtung: Immer wieder kommt es vor, dass Follower und Likes gekauft werden. Das ist mit wenigen Klicks möglich, wirkt sich aber langfristig negativ auf dein Wachstum auf. Dem Instagram Algorithmus und den Nutzern kannst du so einfach nicht vormachen. Mit einer guten Strategie fährst du langfristig viel besser!

Hier verrate ich dir, welche Reichweitentricks dir helfen, wenn du gerade bei Null startest:


Weiterer Input für mehr Instagram-Reichweite und wachsende Followerzahlen:


Instagram Tools zur Optimierung deines Kanals in 2020

In den letzten Jahren sind unzählbar viele nützliche Tools und Programme geschaffen, die dir den Umgang mit Instagram erleichtern. Eine grundlegende Funktion: Du kannst Instagram auch am PC oder am iPad nutzen! 

Darüber hinaus gibt es Apps und Software,…

  • die nach den optimalen Hashtags für dich suchen (Hashtag Generator)
  • die Beiträge für dich einplanen und automatisiert posten (Planning App, z.B. Later)
  • die coole Zeitraffervideos erstellen(z.B. Instagram Hyperlapse)
  • die für den beliebten Abprall-Effekt in Videos sorgen (z.B. Instagram Boomerang)
  • die dir in Sachen Bildbearbeitung helfen (z.B. Canva, VSCO, Snapseed, Lightroom)

Die meisten Apps sind kostenlos – am besten probierst du aus, was dir am besten gefällt und nutzt es dann für dein Profil. 

Falls du über den Begriff Instagram 2FAC stolperst: Hierbei handelt es sich um eine Sicherheitsfunktion für dein Instagram-Konto: die zweistufige Autorisierung. Du kannst sie direkt in deinen Kontoeinstellungen aktivieren.

Wichtiger Tipp: Entscheide dich für ein paar Effekte und poste nicht zu viel Unterschiedliches. Sonst riskierst du, dass dein Feed unruhig aussieht und kein roter Faden mehr erkennbar ist. 

Erfahre hier, was ich von Social Bots halte und ob sie etwas für dein Business sein könnten:

Die richtige Erfolgsmessung auf Instagram

Angenommen, du hast deinen Content erstellt, bist zufrieden mit deinen Inhalten und bekommst immer mehr Likes und Kommentare auf deine Beiträge. Wie kannst du jetzt einschätzen, ob das schon als erfolgreich zu werten ist? Oder anders gefragt: Was ist eigentlich gut?

Followerzahl ist nicht immer entscheidend

Ich nehme es direkt vorweg: Nicht immer entscheidet die Followerzahl darüber, ob dein Account erfolgreich ist oder nicht. Es kommt nämlich ganz darauf an, welches Ziel du mit deiner Seite verfolgst. Gerade für Unternehmen kann es sinnvoll sein, auf ein anderes Ziel zu setzen, z.B. einen professionellen Markenauftritt oder die Steigerung der Markenbekanntheit. 

Die Messfaktoren für deinen Erfolg

Zu den grundlegenden Benchmarks in Sachen Instagram Analytics zählen deine Impressionen und deine Engagement Rate. Also: Wie häufig wurde dein Beitrag ausgespielt und wie sehr haben die Nutzer damit interagiert? All das kannst du über die Insights-Funktion auf deinem Profil einsehen. 

Weitere Erfolgsindikatoren sind positive Reaktionen unter deinen Beiträgen, die Steigerung der Klickzahlen auf deine Website und letztendlich natürlich ein erhöhter Umsatz.

Wichtig: Was erfolgreich ist, lässt sich nicht pauschal sagen. Es geht darum, dass du die Ziele erreichst, die du dir selbst steckst!

Wie du die Instagram-internen Statistiken „Instagram Insights“ nutzt und was die jeweiligen Kennzahlen bedeuten, verrate ich dir hier.

Die wichtigsten Punkte zu Instagram im Überblick

Think different! Setze auf einzigartigen Content und finde eine Nische, die sonst kaum besetzt ist. Oder traue dich, etwas vollkommen Neues zu machen! Wenn du auf Instagram etwas erreichen möchtest, sollte dein Ziel sein, aus der Masse herauszustechen.

Arbeite außerdem an der Entwicklung einer Content und Marketing Strategie.

Bevor du gehst: Sehen wir uns in meinem Instagram-Webinar wieder? 

Ich habe ein kostenloses Instagram-Seminar für dich vorbereitet, dass schon heute für dich online verfügbar ist!

>> Klicke hier, um dir kostenlos einen Platz im Webinar zu sichern

In meinem kostenlosen Instagram Online-Workshop erfährst du…

✔︎ Wie du in 3 einfachen Schritten mehr Sichtbarkeit und Kunden mit Instagram gewinnst.

✔︎ Wie deine Posts auf Instagram viral werden.

✔︎ Welche 3 fatalen Fehler du auf Instagram unbedingt vermeiden solltest.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Caro2.png