Media Kit erstellen als Blogger - Kostenlose Vorlage & Template zum Download

Wenn du deinen Blog professionell betreiben möchtest, ist ein Media Kit zu erstellen der erste wichtige Schritt. Auf diesem Dokument fasst du alle wichtigen Fakten und Zahlen von deinem Blog-Business zusammen und stellst sie übersichtlich dar. Denn wenn du mit Unternehmen zusammenarbeiten willst, dann sind diese hard facts das, was deine Kooperationspartner zuerst wissen wollen (logisch, keiner kauft gern die Katze im Sack!). Wie du dein Media Kit als Blogger ganz einfach selber erstellen kannst und worauf du dabei achten musst, zeige ich dir hier.

 

Hier erhältst du übrigens meine kostenlose Media Kit Vorlage für dich!


 

Ein Media Kit erstellen: Warum ist es als Blogger so wichtig?

Bei meinem ehemaligen DIY Blog, habe ich damals hin und wieder mit verschiedenen Brands zusammengearbeitet. Neue potentielle Kooperationspartner habe ich vor allem mit meinem professionellen Media Kit überzeugt. Dadurch kann man seinen Blog von der besten Seite präsentieren und interessierte Unternehmen leichter von sich überzeugen. Neben den wichtigsten Blog Kennzahlen (Reichweite, Social Media Followerzahlen etc.), kannst du in deinem Media Kit auch deinen Blogstyle vorstellen und aufzeigen, was dich so einzigartig macht und welchen Mehrwert du dem Kunden liefern kannst. Ich konnte an dieser Stelle vor allem mit meinem starken Branding und meiner gut definierten Nische punkten. Dadurch hatte ich einfach einen hohen Wiedererkennungswert und hebte mich stärker von meiner Konkurrenz ab.

Ein Media Kit wird immer dann verschickt, wenn potentielle Kooperationspartner (Unternehmen oder Agenturen) eine bestimmte Leistung anfragen. An dieser Stelle kannst du auch schon deine Preise mit ins Spiel bringen und sie auf deinem Blogger Media Kit präsentieren. Ich habe meine Preise immer in einer separaten Preisliste verschickt, aber das kann jeder handhaben, wie er es gern möchte.

Neben den Punkten wie deiner Nische , tollem Content, und deinem Traffic-Aufbau ist es dann später zum Geld verdienen mit deinem Blog umso wichtiger, potentiellen Kunden ein tolles Media Kit präsentieren zu können! Trotzdem bin ich der Meinung, dass du beim Thema Media Kit nichts überstürzen solltest und auch die vorher genannten Punkte (Nische, Reichweite, Branding...) super essentiell für deinen Erfolg als Blogger sind.

Hier habe ich übrigens ein paar tolle Blogbeiträge zu den oben genannten Themen für dich:

Deine Blog Nische: So findest du sie und darum ist sie so wichtig! (>>Klick!)

Das Geheimnis, Content mit Mehrwert zu erstellen: 5 clevere Blogger Tipps! (>>Klick!)

Pinterest Tipps: So ich meinen Blog Traffic mit 5 strategischen Pinterest Tipps verzehnfacht! (>>Klick!)

 

Blogger Media Kit erstellen mit meiner kostenlosen Vorlage

Du kannst als Blogger selbst in Word/Powerpoint dein Media Kit erstellen, oder meine kostenlose Vorlage dafür verwenden. Diese Vorlage musst du natürlich noch anpassen, denn sie dient nur zur groben Orientierung für dich. Wichtig ist, dass dein Media Kit professionell gestaltet ist, die Farben zu deinem Branding passen, keine Rechtschreibfehler vorhanden sind und die Bilder eine gute Qualität haben.

Merke dir immer: Dein Media Kit ist später DAS, was den Kunden von dir überzeugen wird!

 

Diese Punkte müssen unbedingt in dein Media Kit als Blogger!

  1. Schön gestaltetes Cover: Meiner Meinung nach super wichtig, da du damit die Aufmerksamkeit des Kunden fängst und schon mit deiner Bildsprache/Branding von dir überzeugen kannst
  2. Kurzer Text über dich und deinen Blog → Was macht dich besonders, warum sollte man dich buchen? Gehe in deinem Media Kit z.B. auf dein spezielles Branding, dein Know-How und deine aktive Community ein. Das sind die Punkte, die meinen Blog beispielsweise besonders gemacht und von der Masse abgehoben haben. Natürlich sollten die genannten Punkte deinem Blog entsprechen.
  3. Infos zur Demographie: Wie alt sind deine Leser, welches Geschlecht haben sie, welche Sprache sprechen sie? → Hier hob ich in meinem Media Kit sehr deutlich hervor, dass ich über eine aktive, deutschsprachige Community verfügte, die dank meiner kleinen DIY-Nische sehr eng gefasst war.
  4. Deine Reichweite: Blogleser, Follower in den sozialen Netzwerken, Like-Follower-Ratio auf Instagram, Instagram-Story-Zuschauer, etc. Mein Tipp: Füge Screenshots bei, um deine Glaubwürdigkeit zu erhöhen (es gibt leider auch Blogger, die die Reichweitezahlen verfälschen). Oder verifiziere deine Blogleser mit SimilarWeb (so habe ich das gehandhabt) und füge diesen Link in deinem MediaKit ein.
  5. Beispiele erfolgreicher Kooperationen: Hier habe ich die besten Beispiele aufgezeigt und erläutert, was bei der Kooperation besonders war und wie ich sie erfolgreich umgesetzt habe.
  6. Werbemöglichkeiten: In diesem Absatz habe ich erläutert, welche Möglichkeiten zur Zusammenarbeit ich anbiete. Beispiel: Ein Advertorial auf meinem Blog, Social Media Kooperation über Instagram oder ein gesponsertes YouTube Video. Mein Tipp: Wenn du hier schon gute Beispiele aus früheren Kooperationen hast, kannst du deine Werbemöglichkeiten damit bebildern. Du kannst hier z.B. Screenshots von den Ergebnissen dieser Kooperationen zeigen.

 

So überzeugst du Kunden: Tipps & Tricks für dein Media Kit als Blogger

Am wichtigsten ist hierbei, dass du besonders die Dinge über deinen Blog hervorhebst, die du unbedingt hervorheben möchtest. Ich hatte hier z.B. einen Absatz, der sich "Warum Madmoisell?" nennt. Hier habe ich meine hohe Pinterest-Reichweite mit Screenshots und Grafiken erläutert und hob hervor, warum mich das für den Werbekunden besonders attraktiv macht.

  • Fallbeispiele mit echten Zahlen nennen! (Ich erwähnte z.B. dieses Advertorial auf meinem ehemaligem Blog, welches 105.000 Repins erzielt hat, was eine unglaubliche Menge ist!)
  • Gute Formulierungen und nicht zu schüchtern sein! Du musst in deinem Media Kit überzeugen und das bedeutet natürlich, dass du von deiner eigenen Leistung überzeugt sein musst. Ich kenne viele Blogger, die zu schüchtern und super zurückhaltend sind und das merkt am Ende auch der Kunde...
  • Schau dir Tricks bei den ganz Großen ab! Suche dir gute Beispiele heraus, von denen du dir etwas abschauen kannst. Achte dabei auf positive Formulierungen.
  • Disclaimer + wichtige Hinweise hervorheben! Ich hatte in meinem Media Kit einmal einen Hinweis, dass die Daten aus meinem Media Kit vertraulich sind und nicht weitergegeben werden dürfen. Dann erwähnte ich auch noch in einem separaten Absatz, dass alle Kooperationen mit "Werbung" gekennzeichnet werden und ich auf meinem Blog nur meine eigenen Ideen wiedergebe (es ist schon vorgekommen, dass jemand fertig formulierte Texte auf meinem Blog veröffentlichen wollte). Meine genauen Formulierungen dazu findest du auch in meiner Media Kit Vorlage.

 

 

Eigenes Media Kit erstellen: Mein Fazit

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Blogpost ein wenig weiterhelfen und dich dazu ermutigend dein eigenes Media Kit erstellen zu wollen, oder dein Aktuelles vielleicht noch etwas aufzupeppen 🙂. Sei stolz auf dich & deinen Erfolg als Blogger und traue dich ruhig, das auch nach außen hin zu zeigen.

Übrigens, vielleicht bist du ja daran interessiert, dir ein weiteres finanzielles Standbein durch Onlinekurse aufzubauen:

Lade dir jetzt den kostenlosen Onlinekurs-Fahrplan herunter:

✔︎ Wie du das perfekte Thema für deinen Onlinekurs findest

✔︎ Dein 3-Schritte-Fahrplan zum profitablen Onlinekurs zum sofort Umsetzen

✔︎ Wie du den optimalen Preis für deinen Onlinekurs festlegst

>> Klicke hier und sichere dir jetzt den Onlinekurs-Fahrplan kostenlos

Das könnte dich auch interessieren:

Jetzt kostenlos für dich:

30 kreative Post-Ideen für mehr Sichtbarkeit auf Instagram!

Jetzt kostenlos sichern!
Du kennst mich vielleicht aus…

Ich bin Caroline Preuss,

Expertin für Online-Marketing, Spezialistin für Online-Unternehmen, Digital-Pionierin (oder digitale Vordenkerin), Podcast-Host, Kaffee-mit-viel-Milchschaum-Liebhaberin, Zimtschnecken-Hobbybäckerin und NewWork-Fan der ersten Stunde. Und ich liebe frische Blumen, sie machen meinen Tag einfach perfekt.

Unabhängig. Flexibel. Selbstbestimmt.

Mein Team und ich brennen für Frauen, die ihre Chance ergreifen und an sich glauben. Wir möchten Frauen digital sichtbar machen und ihnen das Werkzeug an die Hand geben, sich mit ihrem eigenen Online-Business zu verwirklichen. Unser Ziel ist es, dass Frauen diese Möglichkeit ergreifen, ihr eigenes Potential erkennen, für sich selbst einstehen und ins Handeln kommen.

Erfahre mehr Über mich

Meine kostenlosen Freebies für dich

Baue dir mit Onlinekursen ein passives Einkommen auf

Kostenloser PDF-Guide: Erfahre, wie du durch Onlinekurse mehr Freiheit, Einkommen und Sicherheit erhältst.

Jetzt gratis downloaden
Gewinne mehr Follower auf Instagram

Kostenloses Online-Training: Erfahre, wie du auf Instagram mehr Follower gewinnst und virale Reichweite erzielst.

Jetzt gratis teilnehmen

Mehr von mir
auf Insta

@carolinepreussde

© Caroline Preuss 2017-2021