Instagram für Anfänger: So findest du deine Nische!

Vielleicht stehst du auch noch am Anfang deiner Instagram-Karriere und weißt nicht so recht, wo du überhaupt starten sollst? 🙈

“Wie finde ich die richtige Nische? Wie funktioniert es überhaupt, auf Instagram erfolgreich zu sein?” 🤯

Keine Sorge! Gemeinsam finden wir in diesem Beitrag heraus, wie du auf Instagram erfolgreich werden kannst und finden DEINE einzigartige Instagram-Nische in 6 einfachen Schritten heraus. Somit wird Instagram auch für Anfänger zum Kinderspiel! 🚀

Psst, bevor du weiterliest: Ich habe für dich ein umfangreiches Instagram-Training zusammengestellt, indem du alle Grundlagen erfährst, die du für dein erfolgreiches Instagram-Profil brauchst - und das sogar kostenlos!

Frustriert von stagnierenden Zahlen auf Instagram?

In diesem Instagram-Webinar erfährst du,...

➤ wie du in 5 einfachen Schritten eine treue Community aufbaust und deine Follower in echte KundInnen verwandelst

➤ wie du dein Expertenwissen zeitsparend in spannenden Content verpackst

➤ welche neuen Insta-Trends dir 2022 zu viralem Wachstum verhelfen 

>> Melde dich mit deiner Mail-Adresse an und nimm noch heute am Webinar teil

Instagram für Anfänger - Die Grundlagen

Bevor wir dazu kommen, wie du deine passende Nische findest, möchte ich dir erklären, welche Grundlagen es braucht, um auf Instagram erfolgreich zu werden.

Instagram Biografie

Deine Instagram Biografie findest du, wenn du auf dein Instagram-Profil klickst, direkt unter deinem Profilbild. Sie ist eine Kurzbeschreibung über dich und deine Tätigkeit und hat das Ziel, auf Anhieb für jeden verständlich zu sein und das Interesse deiner Zielgruppe zu wecken!

Damit du weißt, wie das Ganze aussehen kann, habe ich dir hier ein Beispiel erstellt.

Beispiel für einen Selbstbewusstsein Coach:

👩  Selbstbewusstseins-Coach für Frauen

👑  Ich helfe dir dabei, in 30 Tagen zu tiefem Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen zu finden

💌  Schreibe mir eine Nachricht für dein kostenloses Erstgespräch!

Die Struktur in diesem Beispiel bezieht sich darauf, was dein Beruf ist, wobei du deinen Klient*innen hilfst und am Ende befindet sich eine Handlungsaufforderung. Somit hast du rundum alle ersten Fragen für deine Profilbesucher*innen beantwortet!

Außerdem kannst du eine Kategorie für dein Profil auswählen. Dafür musst du einen Instagram Business Account gründen (hier erhältst du eine Anleitung, wie das funktioniert: Instagram Business Account). Wähle deine Kategorie passend aus, denn so weiß Instagram, um welches Unternehmen es sich bei dir handelt. Der Algorithmus kann dein Profil damit Leuten ausspielen, für die dein Content relevant ist.

In deine Instagram Bio kannst du  außerdem einen externen Link setzen. Überlege dir gut, welchen du wählst, denn du kannst nur einen Link dort platzieren. Du kannst hier z.B. ein neues Produkt oder eine wichtige Seite verlinken, wenn du möchtest, dass Menschen ohne weitere Umwege auf diese Seite gelangen. Das kann z.B. deine Website, dein Blog oder dein Podcast sein. Wenn du mehrere Seiten verlinken möchtest, hast du die Möglichkeit auf deiner eigenen Webseite eine Linksammlung zu gestalten und diesen Link dann in deiner Bio zu posten. Von Seiten wie linktr.ee würde ich dir abraten, da diese in Deutschland nicht datenschutzkonform sind.

Mein Tipp: Seit dem neusten Instagram Update 2021, kannst du nun auch Links in deine Story setzen. Bisher war das nur Accounts über 10.000 Follower möglich. Somit gelangen deine Follower unkompliziert auf deine gewünschte Seite.

Instagram Profilbild

Dein Profilbild ist dein Aushängeschild und macht einen großen Teil des ersten Eindrucks aus, den andere Instagrammer von dir haben.

Wichtig ist, dass dein Profilbild die Wirkung ausstrahlt, die du nach außen tragen möchtest. Überlege also, welches Bild am besten zu dir und deiner Marke passt.

Du kannst dein Profilbild beliebig oft wechseln und einfach mal ausprobieren, welches am besten aussieht.

Sobald du ein Profilbild hast, empfehle ich dir, es für eine Weile beizubehalten, da deine Follower sich an dein Bild gewöhnen und so immer direkt dein Bild erkennen, wenn du bspw. auf ihrer Home-Seite erscheinst.

Wähle am besten ein Bild von dir aus, auf dem man dich gut erkennen kann. Solltest du eine Seite für dein Unternehmen führen, wo das Branding nicht über dich persönlich läuft, kannst du dein Logo als Profilbild wählen.

Du möchtest noch mehr wertvolle Informationen zu deiner gelungenen Instagram Biografie erhalten? Dann lies dir meinen Beitrag durch: Auffallende Instagram Biografie gestalten (>>Klick!)

Posting-Zeiten

Damit deine Beiträge, die du postest, eine möglichst große Reichweite bekommen, ist es wichtig darauf zu achten, wann du postest.

Die beste Zeit zum Posten ist, wenn die meisten deiner Follower online sind.

Wann das ist, findest du in deinen Instagram Insights.

So gelangst du zu den Instagram Insights: 

→ Klicke auf deinem Profil auf den Button “Instagram Insights”.

→ Unter dem Punkt “Deine Zielgruppe”, klickst du auf “Gesamtzahl der Abonnenten”.

→ Ganz unten siehst du ein Balken-Diagramm, wo du zwischen den unterschiedlichen Tagen auswählen kannst. Wenn du auf die Balken klickst, siehst du über jedem Balken eine Zahl, die dir anzeigt, wie viele deiner Follower zu welcher Uhrzeit online sind. Hier kannst du ganz einfach die besten Posting-Zeiten herauslesen.Ich habe dir hier eine ausführliche Anleitung für die Instagram Insights erstellt: Instagram Insights verstehen und auswerten (>> Klick!).

Posting-Frequenz

Neben der Uhrzeit ist es wichtig, dass du regelmäßig postest. Zum einen ist es wichtig für deine Follower und zum anderen für den Instagram-Algorithmus.

Für deine Follower ist es wichtig, da sie somit wissen, dass sie bei dir regelmäßig Content erhalten und somit steigt auch ihr Vertrauen in dich.Für den Algorithmus ist es bedeutend, da dieser somit deine Aktivität erkennt und die Relevanz deiner Posts steigt. “Willst du gelten, mach’ dich selten” ist auf Social Media also völlig fehl am Platz. 😉

Community-Aufbau und -Pflege

Nicht nur die Posting-Häufigkeit ist wichtig für den Algorithmus, sondern auch wie aktiv du auf Instagram bist. Liken, kommentieren und teilen sind ebenso wichtig wie das Posten selbst. Allgemein gilt: Je mehr du mit anderen Profilen und Nutzern interagierst, desto besser. Nimm dir also am besten jeden Tag eine Viertelstunde Zeit, um dich sichtbar zu machen. 

Für deine Nutzer ist es auch wichtig, dass sie sich gesehen fühlen und mit dir interagieren können. Somit steigt das Vertrauen und sie werden im Gegenzug auf deinem Profil aktiver sein, wodurch wiederum deine Reichweite steigt.

So findest du deine Nische in 6 einfachen Schritten

Schritt 1: In welchem Bereich besitzt du Wissen oder Talent?

Der erste Schritt, um deine passende Instagram-Nische zu finden, ist es, dir darüber klar zu werden, in welchen Bereichen du über Wissen und/oder Talent verfügst.

Deine Aufgabe ist es, eine Liste mit deinen Interessen und Talenten zu erstellen und eines davon auszuwählen. Vielleicht stößt du bei deiner Liste auf diesen Glaubenssatz:

“Ich würde gerne etwas mit XY machen, aber ich habe das gar nicht studiert.”

Ich kann dich beruhigen: Du brauchst weder einen Doktortitel noch tausend Zertifikate, um erfolgreich und professionell in deiner Nische zu sein.

Du musst dich besser auskennen als deine zukünftige Community und solltest nichts posten, von dem du dir nicht sicher bist, ob es stimmt. Außerdem solltest du selbst Erfahrung in deinem Bereich gesammelt haben (z.B. nur Instagram-Tricks weitergeben, wenn du sie selbst getestet hast). Wenn du diese Dinge beachtest, bist du schon mal auf der sicheren Seite.

2 reale Beispiele aus meiner Community:

  1. Self-Made-Vermieterin Maike @_mrs.property_

Expertin im Bereich Immobilien und Altersvorsorge

Maike hat erst selbst Erfahrungen in ihrem Bereich gesammelt: Sie besitzt 7 Eigentumswohnungen. Jetzt gibt sie dieses Wissen auf Instagram weiter.

  1. Fasten-/ und Ernährungsberatung Antje @antje.leichterfasten

Expertin im Bereich Fasten und Pflanzenkunde

Antja hat selbst erst jahrelang gefastet, bevor sie angefangen hat, in diesem Bereich zu  coachen.

Ich werde dir in diesem Beitrag alles anhand eines Beispiels erklären, und zwar anhand der fiktiven Person Anna. Anna hat mehrere Interessen und Talente: Sie hat die Hälfte ihrer Klamotten selbst genäht, sie hat Ernährungswissenschaften studiert und begeistert sich für das Thema zuckerfreie Ernährung. Beide Bereiche würden sich für einen Instagram-Account eignen.

Möchtest du endlich auf Instagram sichtbar werden und deine Reichweite vergrößern? Dann melde dich jetzt unbedingt für mein KOSTENLOSES Instagram Online-Training an!🎉

Frustriert von stagnierenden Zahlen auf Instagram?

In diesem Instagram-Webinar erfährst du,...

➤ wie du in 5 einfachen Schritten eine treue Community aufbaust und deine Follower in echte KundInnen verwandelst

➤ wie du dein Expertenwissen zeitsparend in spannenden Content verpackst

➤ welche neuen Insta-Trends dir 2022 zu viralem Wachstum verhelfen 

>> Melde dich mit deiner Mail-Adresse an und nimm noch heute am Webinar teil

Schritt 2: Löst deine Nische ein Problem?

Wenn niemand deine Inhalte braucht, wird sie auch keiner konsumieren. Deswegen ist das der wichtigste Schritt in deiner Nischenfindung!

Dringende Probleme sind z.B. Hautkrankheiten, mentale Gesundheit, toxische Beziehungen oder zu wenig Umsatz als Selbstständige.

Weniger dringende Probleme sind z.B. Unordentlichkeit, kein grüner Daumen oder keine Erfahrung mit dem Nähen und Nähmaschinen.

Deine Aufgabe ist es, eine Liste mit den Problemen zu erstellen, die du auf deinem Account lösen könntest.

Im Bereich "Nähen" wäre das zum Beispiel: Wie bedient man eine Nähmaschine? Wo finde ich einfache Schnittmuster, die ich auch als Anfänger verstehe?

Oder für zuckerfreie Ernährung: Wie kann ich zuckerfrei und gesund naschen? Was mache ich, um Heißhunger vorzubeugen?

2 reale Beispiele aus meiner Community:

Maikes (@mrs.property) Kund*innen haben das Problem, dass sie Angst oder Überforderung bei der Altersvorsorge haben!

Monis (@aufschieben.war.gestern) Kund*innen suchen eine Lösung für das Problem der Prokrastination.

Mein Tipp an dich: Benenne das Problem und den Wunsch der Community direkt in deiner Instagram Biografie, damit deine Zielgruppe sich angesprochen fühlt.

Das könnte so aussehen: 

“Tipps & Tricks gegen Aufschieberitis im Alltag 🚀 

Endlich das schaffen, was du dir vorgenommen hast”

Schritt 3: Konkurrenz & Trendanalyse

Erfolgreiche Konkurrenz ist etwas Positives, denn das zeigt, dass es eine Nachfrage für dein Thema gibt. Schaue dich bei Instagram nach 3-5 ähnlichen Accounts aus deiner Nische um. Wenn du siehst, dass es zum Beispiel im Ausland bereits erfolgreiche Accounts zu deiner Nische gibt, kannst du dir sicher sein, dass du mit deinem Thema ins Schwarze getroffen hast. Auch kannst du dir bei deinen “Kollegen” Inspirationen für deine Inhalte auf Social Media holen und analysieren, was bei Ihnen funktioniert und was nicht.

Alternativ kannst du in Facebook nach Gruppen mit über 10.000 Mitgliedern oder bei YouTube nach großen Kanälen suchen. Aus diesen Profilen, Gruppen und Kanälen kannst du wertvolle Informationen und Trends für dein Business ziehen.

Schritt 4: Umsatzanalyse

Was bringt dir eine große Reichweite, wenn du damit später nur sehr schwer Geld verdienen kannst? Überlege dir daher von Anfang an, wie du deine Reichweite später monetarisieren kannst. Ich persönlich bin ein großer Fan von eigenen Produkten, wie ein z.B. ein digitales Produkt (Onlinekurs). Das Tolle an digitalen Produkten ist, dass du kein physisches Produkt hast, das du lagern oder versenden musst, somit entstehen dir kein Mehraufwand oder Lagerkosten. Außerdem kannst du digitale Produkte beliebig nach oben skalieren.

Fiktives Beispiel Anna:

Anna könnte für den Bereich Nähen beispielsweise folgende Produkte anbieten:

  • Einen Näh-Onlinekurs
  • Offline Nähkurse
  • Schnittmuster
  • Nähzubehör

Für den Bereich zuckerfreie Ernährung wären diese Produkte denkbar:

  • Ernährungs-Onlinekurs
  • 1:1 Ernährungsberatung
  • Kochbuch / Backbuch

Schritt 5: Deine finale Entscheidung für eine Nische

Angenommen, du entscheidest dich für die Nische "zuckerfreie Ernährung".

Dann könntest du deine Nische jetzt noch weiter eingrenzen durch:

  • eine bestimmte Zielgruppe: Zuckerfrei kochen für Familien...
  • oder ein Unterthema: Zuckerfrei backen

Achte jedoch darauf, dass deine Nische dadurch nicht zu klein wird. Zu kleine Nischen wären z.B. nur zuckerfreie Donuts als Themenbereich oder zuckerfreie Ernährung für 20-jährige Frauen. 

Wichtig: Deine Nische muss aber auch nicht riesig sein,, damit du möglichst viele Follower gewinnst.

Tatsächlich sind die meisten Instagram-Nischen viel zu groß und haben deswegen keinen Erfolg (z.B. einfach nur Rezepte, ohne weitere Einordnung).

Ich selbst hatte ganz am Anfang meiner Online-Präsenz einen Instagram-Account zu den Themen Fashion, Lifestyle & more. So gesehen also alles und nichts. Das war leider für kaum jemanden interessant, weil es keine klare Zielgruppe gab. Somit war ich nicht einzigartig und konnte mich nicht von anderen abheben. Ich hatte zwar eine riesige potentielle Zielgruppe, aber trotzdem kaum Follower.

Schritt 6: Branding festlegen

Merke: Ein klares Branding & deine Persönlichkeit machen deinen Account einzigartig und grenzen dich von deiner Konkurrenz ab!

Achte bei deinem Branding darauf, dass du 3-4 Farben und 2-3 Schriftarten festlegst. Diese machen dann dein Branding aus. Ich habe dir einen ausführlichen Beitrag über das Instagram-Branding geschrieben, welchen du hier lesen kannst: dein Instagram-Branding (>> Klick!).

Fazit

Wie du siehst, muss Instagram für Anfänger überhaupt nicht schwer sein. Mit meiner Anleitung kannst du problemlos deine passende Nische finden. Nimm dir etwas Zeit und überstürze nichts. Denke es aber auch nicht kaputt: Es ist als Unternehmerin ganz normal, Dinge auszuprobieren und auch mal die Richtung zu wechseln. Achte nur darauf, dass du dabei glaubwürdig bleibst. 

Viel Spaß beim Loslegen!

Du kannst diesen Beitrag übrigens jetzt auch als Podcast-Folge hören! 🙂

Frustriert von stagnierenden Zahlen auf Instagram?

In diesem Instagram-Webinar erfährst du,...

➤ wie du in 5 einfachen Schritten eine treue Community aufbaust und deine Follower in echte KundInnen verwandelst

➤ wie du dein Expertenwissen zeitsparend in spannenden Content verpackst

➤ welche neuen Insta-Trends dir 2022 zu viralem Wachstum verhelfen 

>> Melde dich mit deiner Mail-Adresse an und nimm noch heute am Webinar teil

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wie finde ich meine Instagram Nische?

Finde ein Thema, dass dir wirklich Freude bringt und in dem du Expert*in bist und anderen Menschen etwas beibringen kannst. Dann vertiefe deine Nische, indem du dich auf ein bestimmtes Problem oder eine bestimmte Zielgruppe fokussierst.

Ist eine Instagram Nische wichtig für meinen Erfolg auf Instagram?

Ja, definitiv! Nur so wissen andere Instagram Nutzer, was sie auf deinem Account bekommen und folgen dir viel eher, wenn dein Thema ihren Interessen entspricht.

Kann ich meine Instagram Nische ändern?

Ja. Doch ich würde dir empfehlen, deine Nische nicht oft und leichtfertig zu ändern, denn darunter leidet deine Glaubwürdigkeit. Wenn du dich für eine Nische entschieden hast, dann bleibe möglichst dabei (natürlich, wenn es dir auch Spaß bringt).

Wie kann ich mein altes Instagram Konto löschen?

Solltest du dein Konto löschen wollen, da du bspw. ein neues Business-Konto hast, kannst du das so machen: 

Gehe in die Einstellungen in der App, dann klicke auf „Hilfe“ und „Hilfebereich“. Es öffnet sich dadurch ein neues Fenster. Wähle dort „Dein Konto verwalten“ und daraufhin „Dein Konto löschen“.

Was verdient man auf Instagram?

Das kommt ganz darauf an, wie viel Reichweite du hast und welche Kooperationen du mit Unternehmen aushandelst. Im Prinzip gibt es keine Grenze nach oben. 

Das könnte dich auch interessieren:

Starte noch heute!

20 kreative Reel-Ideen für mehr Reichweite - ohne dich zum Affen machen zu müssen.

Jetzt für 0€ sichern!
Du kennst Caroline vielleicht aus…

Ich bin Caroline Preuss,

Geschäftsführerin und Gründerin der Preuss Consulting GmbH mit einem 17-köpfigen Team. 

EHRLICH. NACHHALTIG. MIT SUBSTANZ.

Seit 2016 gestalten wir unsere Angebote nach diesen Prinzipien und erzielen damit seit drei Jahren in Folge konstant 7-stellige Jahresumsätze.

Das heißt: Anstatt Marketing-Bla-Bla und “Über Nacht zur Million”-Versprechen erhältst du in unseren Online-Programmen die Sicherheit, mit deiner Expertise ein fundiertes, umsatzstarkes Online-Unternehmen aufzubauen, das…

... dir eine verlässliche Einnahmequelle bietet, sodass du dir deinen Arbeitsalltag flexibel einteilen kannst
… auf nachhaltiges Wachstum ausgerichtet ist, anstatt auf kurzlebige Trendthemen.
echten Kundennutzen bietet, anstatt falsche Erfolgsversprechen.

Erfahre mehr über Caroline

Starte hier für 0€

Keine Ahnung, ob deine Online-Produktidee wirklich Potenzial hat?

Checkliste: Ist deine Idee TOP oder Flop? Finde mit 5 einfachen Methoden heraus, wie viele Menschen dein Online-Produkt wirklich kaufen würden.

Jetzt Herunterladen
Der 6 Schritte-Fahrplan für deinen Start ins Online-Business!

Webinar: Erfahre, wie du Instagram zum umsatzstärksten Verkaufskanal für dein Online-Business verwandelst und dir eine kaufkräftige Community aufbaust.

Jetzt für 0 EUro anmelden

Folge Caroline auf Instagram!

@carolinepreussde

© Caroline Preuss 2016-2022