Lerne, wie du dir mit Onlinekursen
dein profitables Business aufbaust.

Melde dich jetzt für meine gratis
3-Tage Onlinekurs Kickstart Challenge an:

Big News: Wie und warum ich meine eigene Firma gegründet habe
Caroline Preuss


Heute lüfte ich endlich das Geheimnis der letzten Wochen: Ich habe tatsächlich meine erste GmbH gegründet! Wie ich das gemacht habe und was dabei zu beachten ist, darüber spreche ich in der heutigen Podcast-Folge.


So hat alles angefangen…

2016 habe ich mit meinem DIY Blog ein Gewerbe angemeldet und viele verschiedene Dinge ausprobiert – bis ich dann endlich bei meiner Leidenschaft, den Onlinekursen, gelandet bin!

Ich habe das gefunden, was mich glücklich macht: Funnels, Strategien und Unternehmertum!

Und manchmal wächst ein Unternehmen schneller, als man sich vorstellen kann: Plötzlich hat man 3 festangestellte Mitarbeiter und ein Team von über 10 Personen, die an der eigenen Vision mitarbeiten!

Und genau so habe ich den Schritt von der Selbstständigen zur Unternehmerin gemacht…

Warum habe ich eine GmbH gegründet?

Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Haftungsbeschränkung
  • GmbH ist eine eigenständige, juristische Person – und ich bin nicht mehr privat haftbar
  • Ansehen im Geschäftsverkehr 
  • Steuerliche Vorteile ab einem großen Gewinnvolumen
  • Der nächste logische Schritt, wenn man eine bestimmte Größe erreicht hat

Das sind die Nachteile der GmbH:

  • Teure Gründung, Einbringung von Stammkapital
  • Steigende Buchhaltungs- und Steuerberaterkosten
  • Komplexe Angelegenheit, die richtig und überlegt durchgeführt werden muss

Wie habe ich meine erste GmbH gegründet?

Ich habe festgestellt, dass viele Steuerberater sehr zögerlich mit dem Thema GmbH umgehen. Die Umwandlung habe ich schließlich mit einem Steuerberater durchgeführt, der darauf spezialisiert ist. Dafür habe ich einen Notartermin zur Gründung vereinbart. Es gibt einige organisatorische Dinge, um die man sich kümmern muss, aber insgesamt hält sich der Aufwand meiner Erfahrung nach in Grenzen.

Pssst… meinen  Podcast kannst du übrigens auch über Spotify, iTunes oder als Android-Nutzer anhören und abonnieren. Klicke einfach hier:

Schreibe einen Kommentar

Die 3 erprobten Schritte...