Erfahre, wie Onlinekurse dir 2020 mehr Freiheit und Einkommen ermöglichen!

Sichere dir jetzt meinen kostenlosen Onlinekurs-Fahrplan und erhalte mein 30-seitiges PDF inklusive Video sofort per E-Mail.

Startseite » Online Marketing Strategien

Online-Kurs erstellen und erfolgreich vermarkten: Der umfassende Ratgeber

Ich bin seit Jahren von dem Potential von Online-Kursen überzeugt – sowohl für den Anbieter als auch für den Kunden! Gerade die Ausnahmesituation Anfang 2020 hat gezeigt, dass Unternehmen, die sich ein digitales Standbein mit Online-Kursen aufgebaut haben, definitiv krisensicherer sind.

Ich diesem Artikel will ich dir vorstellen, wie du deine ersten Schritte in Richtung eigener Onlinekurs gehen kannst.

Gründe für die Erstellung eines Online-Kurses

Fangen wir mit dem wichtigsten an: Warum ist es überhaupt so profitabel und sinnvoll, einen Onlinekurs zu erstellen?

Wissen wird heutzutage online vermittelt

Dieser Trend nimmt seit Jahren immer mehr Schwung auf: Die digitale Welt bietet uns unendlich viele Möglichkeiten, uns weiterzubilden, ob als Privatperson oder als Unternehmer.

Die Anfrage nach entsprechenden Angeboten steigt stetig! Dieser Nachfrage kannst du mir deinem Onlinekurs gerecht werden und musst dazu keinen teuren Seminarraum mieten, sondern deine Kunden einfach virtuell unterstützen.

Mit Onlinekursen kannst du mehr Kunden gewinnen und deinen Traffic steigern

Egal, wie groß dein Seminarraum ist – irgendwann ist er voll. Digitale Kurse müssen aber nicht zwingend eine Obergrenze haben. Theoretisch kannst du unendlich viele Kunden bedienen und entsprechend deinen Traffic steigern.

Eine weitere Einkommensquelle für dein Business generieren

Klar: Du musst dein bestehendes Business natürlich nicht einfach so über Bord werfen und jetzt nur noch Online-Kurse machen. Online-Kurse können in vielen Fällen einfach eine sinnvolle Ergänzung zu deinem bestehenden Portfolio sein.

Mit diesem zweiten Standbein kannst du deine Einkommensquellen diversifizieren und dich sicherer aufbauen.

Unabhängiger und flexibler werden durch weniger direkte Kundenarbeit

Hier profitieren deine Kunden genauso stark wie du: Es ist egal, wo sich Anbieter und Kunden befinden, man kann die Inhalte eines Online-Kurses jederzeit aufrufen und sich weiterbilden. Damit können alle Beteiligten ihre Zeit viel flexibler einplanen und unabhängig voneinander agieren.

Das eigene Unternehmen weiterentwickeln

Egal, um welche Nische es sich handelt: Der Trend der Digitalisierung ist nicht zu leugnen! Dein erster Schritt in ein eigenes Online-Business könnte ein Online-Kurs sein.

Reputation und Personal Branding steigern

Auch heute noch gehören diejenigen, die einen attraktiven Online-Kurs anbieten, zu den absoluten Vorreitern. Du kannst diese Chance nutzen und in deinem Bereich ebenfalls zum Trendsetter werden.

Die verschiedenen Arten von Online-Kursen

Online-Kurs ist nicht gleich Online-Kurs! Hier gebe ich dir einen kurzen Überblick, welche Formen es theoretisch gibt.

Kostenloser Mini-Kurs

Viele Unternehmer bieten kleine Online-Kurse als kostenlose Freebies an, um darüber dann Interessenten für ihre Produkte zu gewinnen.

Selbstlernkurs ohne Betreuung

Hier stellst du dein Wissen einfach in Form von Texten, Bildern und Videos online zur Verfügung, betreust deine Kunden aber nicht bei der Umsetzung. Der Online-Kurs ist also quasi eine Einbahnstraße.

Online-Kurs mit Betreuung

Das ist ein super Kompromiss zwischen einer 1:1-Betreuung und einem Selbstlernkurs. Verschiedene Formen sind denkbar:

✨Du veranstaltest regelmäßige Live-Chats, in denen die Kunden dir ihre Fragen stellen können

✨Du und dein Team seid ständig z.B. per Mail erreichbar und beantwortet aufkommende Fragen

✨In einer Facebook-Gruppe können sich die Teilnehmer des Kurses untereinander und mit dir austauschen

Du merkst: Du kannst frei entscheiden, wie viel direktes Coaching du einfließen lassen willst. Das macht Online-Kurse so individuell!

Meine Kurse habe ich nach diesem Prinzip (Online-Kurs mit Betreuung) gestaltet. Vor allem die Hilfe aus der Community über die Facebook-Gruppen hat sich in den letzten Jahren als sehr sinnvoll erwiesen!

Online-Kurs mit Live Coaching per Video

Bei dieser Form gehst du alle Inhalte mit deiner Kursgruppe oder mit einem einzelnen Kunden durch. Hierbei handelt es sich also um eine sehr klassische Art der Beratung und Weiterbildung – nur findet sie eben rein virtuell statt.

6 Schritte zur Erstellung eines erfolgreichen Online-Kurses

Der Fehler, den 85% aller Onlinekurs-Anbieter machen: Sie denken, dass ein Kurs einmal auf den Markt gebracht einfach so gekauft wird. Falsch! Du kaufst doch auch nicht einfach so ein Produkt, ohne dich vorher damit beschäftigt zu haben und dem Verkäufer zu vertrauen, oder?

Merke: Onlinekurse wirst du nur erfolgreich verkaufen, wenn du mit System launchst.

Hier habe ich alle Schritte für dich zusammengetragen:

Schritt #1: Welche das perfekte Kursthema für deinen Online-Kurs

Bevor du loslegst, brauchst du natürlich ein Thema für deinen Kurs. Vielleicht hast du schon ein bestehendes Business, dann weißt du mit großer Sicherheit schon, was das Thema deines ersten Online-Kurses wäre. Falls nicht, können dir diese Fragen dabei weiterhelfen:

✨Über welches Thema könntest du ganz ohne Vorbereitung 45 Minuten eine spontane Rede halten?

✨Welches Thema begeistert dich?

✨Zu welchem Thema fragen dich andere immer wieder um Rat?

So kannst du dich langsam der Antwort annähern, um was in deinem Kurs gehen soll.

Schritt #2: Stelle sicher, dass das Thema wirklich Potential hat

Natürlich kann es sein, dass du für ein bestimmtes Thema brennst, aber außer dir kaum jemand daran Interesse hat. Das würde bedeutet, dass deine Zielgruppe sehr klein ist und du kaum Verkäufe erzielen konntest.

In diesem Schritt bestimmst du das Potential deiner Nische.

Variante 1: Falls du bereits eine eigene Community aufgebaut hast (z.B. auf Instagram), dann starte eine Umfrage und finde heraus, wie interessant die User dein Thema finden.

Variante 2: Außerdem empfehle ich dir, mindestens 5 Personen aus deinem Umfeld (beruflich und/oder privat) nach ihrer ehrlichen Meinung zu fragen.

Variante 3: Du hast schon ein ziemlich gutes Gefühl? Dann wäre jetzt ein guter Moment, ein kostenloses Freebie wie z.B. ein Webinar oder einen PDF-Leitfaden anzubieten. Hier kannst du dann an der Anzahl der Anmeldungen easy erkennen, wie groß das Interesse an deinem Produkt ist!

Schritt #3: Erstelle deinen Kurs

Du kennst dein Thema und du weißt, dass es auch für deine Zielgruppe relevant ist. Deswegen kannst du jetzt deinen Kurs erstellen!

Schreibe dir dazu alle Themenbereiche auf, die du ansprechen möchtest und gliedere sie in Kapitel. Achte darauf, mit einfachen Inhalten zu starten und zum Ende hin fortgeschrittenere Themen einzubeziehen.

Im zweiten Schritt entscheidest du, in welcher Form du die einzelnen Kapitel weitergeben möchtest. Zu welchem Inhalt willst du ein Video drehen, wo soll es ein zusammenfassendes Booklet zum Download geben etc.

Wenn du all das aufgeschrieben hast, kannst du bereits in die Umsetzung starten!

Schritte #4, #5 und #6

Sichtbar werden | Beziehung aufbauen | Kurs launchen

Ich habe mir die Zeit genommen und diese drei Phasen bereits in einem detaillierten Fahrplan für dich zusammengefasst. Du kannst ihn dir kostenlos downloaden:

Das ist das Herzstück jedes erfolgreichen Online-Kurses! Es reicht nämlich nicht, einen Top-Kurs zu erstellen. Du musst auch dafür sorgen, dass dieser von deiner Zielgruppe überhaupt wahrgenommen wird!

Häufige Fehler bei der Entwicklung eines Online-Kurses

Fehler #1: Du möchtest den perfekten Kurs umsetzen

Es ist absolut verständlich, dass du hohe Ansprüche an dich hast – und das ist auch gut so! Aber manchmal führt der Perfektionismus einfach zu weit. Viele Online-Kurse werden allein deswegen nicht umgesetzt, weil man sich unsicher ist, ob er „gut genug“ wäre. Versuche deswegen, nicht nach Perfektion zu streben!

Fehler #2: Du behältst zu viel Wissen für dich

Manche Online-Kurs-Anbieter haben Angst, zu viel Wissen preiszugeben, denn dann wäre ihre Beratungsleistung irgendwann überflüssig. Ganz ehrlich: Ich sehe das komplett anders. Wenn ich es geschafft habe, meine Kunden so sehr zu coachen, dass sie mich in Zukunft nicht mehr brauchen, habe ich alles richtig gemacht.

Je besser die Inhalte, desto eher wirst du auch weiterempfohlen und kannst schon bald neue Kunden unterstützen.

Fehler #3: Du verlierst den Fokus und möchtest zu viele Inhalte behandeln

Vielleicht kennst du das auch aus deinem Alltag: Du fängst an, eine Geschichte zu erzählen und verlierst mittendrin plötzlich total den Faden und landest aus Versehen ganz woanders, wie geplant. Ähnlich könnte es dir auch bei deinem Online-Kurs passieren.

Deswegen ist es besonders wichtig, dass du vor der Erstellung der Inhalte einen genauen Themenplan erstellst, der wirklich nur die relevanten Bausteine enthält.

Fehler #4: Du erschlägst deine Kunden mit Expertenwissen

Ganz wichtig: Starte deine Kurse mit den absoluten Basics, um wirklich jeden abzuholen. Steigere dann den Schwierigkeitsgrad stetig. Ausnahme: Du weißt mit Sicherheit, dass deine gesamte Zielgruppe schon sehr fortgeschritten ist (einen solchen Experten-Kurs auf hohem Level bezeichnet man auch als Masterclass).

Fehler #5: Du erwartest, dass sich dein Online-Kurs einfach so verkauft.

Dein Kurs kann noch so gut sein: Wenn du ihn nicht richtig vermarktest, wird ihn schlichtweg keiner kennenlernen und somit auch nicht kaufen. Aus diesem Grund empfehle ich dir dringend, meinem 3-Schritte-Launch-System zu folgen. Ich erkläre es dir ausführlich und Schritt für Schritt in meinem Onlinekurs-Fahrplan, den du dir hier herunterladen kannst:

>> Klicke hier, um den kostenlosen Onlinekurs-Fahrplan zu erhalten

In meinem kostenlosen Onlinekurs-Fahrplan erfährst du…

✔︎ Das Geheimnis erfolgreicher Onlinekurse (Stichwort: Mein erprobtes Erfolgs-Launch-System).

✔︎ Wie du deinen eigenen Onlinekurs in 3 Schritten selbstständig plansterstellst und vermarktest.

✔︎ Wie du das perfekte Onlinekurs-Thema für deine Nische findest.

Fehler #6: Du gibst zu schnell auf.

Das ist nicht nur im Bereich Online-Business so, sondern ein Problem, was ich bei vielen Neu-Unternehmern sehe.

Stell dir vor, dein Business ist ein Apfelbaum, den du HEUTE pflanzt. Meinst du, er trägt morgen schon Früchte? Selbst wenn du die ersten Monate noch keine Ergebnisse siehst, bedeutet das nicht, dass du auf dem falschen Weg unterwegs bist. Erfolgreiche Unternehmer sind die, die in solchen Momenten Durchhaltevermögen beweisen.

Häufig gestellte Fragen für die Erstellung deines Online-Kurses

Was kostet die Erstellung eines Online-Kurses?

Das besondere an den meisten Online-Produkten wie auch Online-Kursen ist, dass du kaum Investitionskosten aufbringen musst. Tatsächlich ist es möglich, einen Kurs einfach mit dem Equipment zu erstellen, dass du schon zuhause hast (z.B. Smartphone zum Drehen der Videos). Natürlich kannst du über Ads und eine besondere Ausrüstung noch bessere Ergebnisse erzielen, aber all das musst du nicht von Anfang an in deine Strategie inkludieren.

Welche Ausrüstung benötige ich?

Für die Erstellung eines Online-Kurses brauchst du eigentlich nur einen Laptop, Zugang zum Internet und eine Kamera (hier kann aber in den meisten Fällen auch die Kamera des Smartphones herhalten). Zusätzlich würde ich dir ein Ansteckmikro und eine Softbox empfehlen.

Wie mache ich meinen Online-Kurs bekannt?

Deinen Online-Kurs kannst du über zwei Wege sichtbar machen: 1. Organisch. Du baust dir eine treue Community auf, z.B. über Instagram. 2. Per Ads. Du kannst Anzeigen schalten, die deiner Zielgruppe ausgespielt werden.

Wie finde ich mein Online-Kurs-Thema?

Das perfekte Online-Kurs-Thema ist die Schnittmenge aus deiner Leidenschaft, deinem Wissen und der Nachfrage bei der Zielgruppe. Hier habe ich dir die wichtigsten Schritte für deine Themenfindung aufgeschrieben.

Fazit und Zusammenfassung

Wenn du bis hierhin gelesen hast, ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass du das Potential von Online-Kursen erkannt hast und gerne tiefer in das Thema einsteigen würdest.

Aus diesem Grund biete ich der Community die Möglichkeit, sich über meinen kostenlosen Onlinekurs-Fahrplan das notwendige Wissen anzueignen – Schritt für Schritt!

Sichere dir den Guide, falls du es noch nicht getan hast:

>> Klicke hier und du erhältst noch heute per Mail den kostenlosen Onlinekurs-Fahrplan

In meinem kostenlosen Onlinekurs-Fahrplan erfährst du…

✔︎ Das Geheimnis erfolgreicher Onlinekurse (Stichwort: Mein erprobtes Erfolgs-Launch-System).

✔︎ Wie du deinen eigenen Onlinekurs in 3 Schritten selbstständig plansterstellst und vermarktest.

✔︎ Wie du das perfekte Onlinekurs-Thema für deine Nische findest.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Caro2.png

P.S.: Denk daran, dir den kostenlosen Onlinekurs-Fahrplan mit über 30-Seiten hochwertigem Inhalt zu sichern.

Ich habe mir die Zeit genommen und die drei grundlegenden Phasen bereits in diesem detaillierten Fahrplan für dich zusammengefasst.

Du kannst ihn dir kostenlos downloaden: 

>> Klicke hier und hole dir deinen Fahrplan jetzt komplett kostenlos.