Online-Marketing

Online-Produkt planen und strategisch launchen

Ja, du kannst natürlich auch einfach loslegen: Kamera aufstellen, Mikro dran, kurzer Tontest. Und dann anfangen, die Inhalte für deinen geplanten Onlinekurs o.ä. aufzunehmen.

Das Problem ist: Nur, weil du ein Produkt erstellst, heißt das noch nicht, dass am Ende auch jemand kauft.

Merke: Die Produkterstellung ist nur die Spitze des Eisbergs.

Auf welche Schritte es sonst ankommt, wenn du dein Online-Produkt planen willst und wie du es erfolgreich launchst, erfährst du in diesem Beitrag.

Wenn du dir zum jetzigen Zeitpunkt aber noch unsicher bist, ob dein Thema sich überhaupt eignet, lade dir diese Checkliste herunter (Gold wert!!):

0€-Checkliste für deine Business-Idee

Finde heraus, wie viele Menschen dein Online-Produkt wirklich kaufen würden.

Die Checkliste ist genau richtig für dich, wenn…

➤ du noch auf der Suche nach DEINEM Online-Produkt bist: 100 Ideen mit Potential zum Millionen-Umsatz warten auf dich!

➤ du wissen willst, wie viele Personen sich für dein geplantes Online-Produkt begeistern und damit potenzielle KäuferInnen sind.

➤ du Angst hast, dass es schon zu viel Konkurrenz zu deinem Thema gibt. 

>> Klicke hier und prüfe noch heute, ob deine Online-Produktidee Potential hat.

5 Experten-Tipps: Online-Produkt planen und launchen

Tipp Nr. 1 – Erziele Expertenstatus in deiner Nische.

Baue deine Community mindestens vier Monate vor deinem Launch auf. Dein Ziel ist es, dadurch in deiner Nische echten Expertenstatus zu erlangen und organische Reichweite aufzubauen.

Wichtig:

All deine Aktivitäten (Blogposts, Postings, Stories…) laufen auf den Launch deines Produkt hinaus! Das heißt, dass du  deinen Content voll auf das Produktthema fokussieren musst.

Tipp Nr. 2 – Arbeite mit “0-Euro-Angeboten”

Erstelle mindestens 3 Monate vor dem Launch ein “0-Euro-Angebot”, das zu deinem Produkt passt. Ein 0-Euro-Angebot erhalten die NutzerInnen im Austausch gegen ihre E-Mail-Adresse.

Dabei kann es sich zum Beispiel um einen Online-Workshop oder eine E-Mail-Challenge handeln.

Dein Ziel: Mit diesem 0-Euro-Angebot die E-Mail Adressen potentieller KäuferInnen einzusammeln.

Später kannst du die Verkaufsmails für dein Produkt an die gesammelten E-Mail Adressen schicken.

In dieser Podcast-Folge bekommst du 4 Ideen für 0-Euro-Angebote bzw. Freebies:

Tipp Nr. 3 – Vergiss deine Community nicht.

DER große Fehler, den ich immer wieder bei Gesprächen mit meinen KundInnen heraushöre, ist folgender: Man ist gerade dabei, ein Top-Produkt zu planen, welches in wenigen Wochen extrem hohe Umsätze generieren soll… 

Aber: Bei all der Produkt- und Umsatzplanung wird ein wichtiges Thema ganz vergessen: Die Community.

Wichtig: Ohne Community, bzw. Kundenstamm lässt sich ein Online-Produkt kaum verkaufen (es sei denn natürlich, du nimmst extrem viel Werbebudget zur Hand).

Momentan herrscht bei vielen frischen Online-UnternehmerInnen aber folgender Irrglauben:

“Ich schmeiße mein Produkt mal auf den Markt, irgendjemand wird es schon kaufen.”

Aber keiner kauft einfach so ein Produkt, wie man beim Bäcker Brötchen kauft (man muss anstatt dessen vorab viel Überzeugungsarbeit und Vertrauensaufbau leisten).

Meine eigene Geschichte: 1,5 Jahre reiner Community-Aufbau

Bevor ich damals meinen Pinterest Kurs zum ersten Mal gelauncht habe, habe ich 1,5 Jahre nur in den Aufbau einer treuen, begeisterten Community gesteckt. So etwas braucht Zeit und geschieht nie von heute auf morgen. Was habe ich genau gemacht? Ich habe…

✨ Mit 1:1 Coachings angefangen, um mir einen ersten Überblick über Problempunkte zu verschaffen und die ersten Testimonials zu gewinnen

Wertvolle, kostenlose Blogposts geschrieben

✨ Ein “0-Euro-Angebot” erstellt und in den Blogposts beworben

✨ Eine Facebook-Gruppe gegründet

✨ Viel Zeit auf Social Media verbracht, mich dort als Expertin positioniert und mich extrem viel mit anderen ausgetauscht und connected

Den Fehler einer fehlenden Community vermeidest du, in dem du die Phase vor einem Launch mindestens genauso ernst nimmst wie den Launch und deines Produkt selbst.

Tipp Nr. 3 – Mach in der Launch-Phase nicht schlapp.

Viele nehmen sich eine Menge Zeit, um ihr Produkt zu planen, aber verlieren dann in der eigentlichen Verkaufsphase die Energie.

Die Launch Phase ist die heißeste Phase und das bedeutet, dass du omnipräsent auf allen Netzwerken sein musst.

Hab keine Angst davor, zu viele Posts rund um dein Produkt zu veröffentlichen. Viele NutzerInnen aus deiner Community sind nicht immer online und übersehen deine Posts. Deshalb ist es wichtig, dass du deine bestehende Community mehrmals auf dein Produkt aufmerksam machst.

In Modul 7 und 8 von ErfolgsKurs lernst du, wie du deine Verkaufsphase strategisch klug und zeiteffizient planst.

ErfolgsKurs Warteliste

Du möchtest 2024 dein eigenes Online-Produkt erstellen und damit deine ersten 10.000 Euro Umsatz knacken?

Dann setze dich jetzt auf die Warteliste für ErfolgsKurs! In nur 12 Monaten…

💡 kreierst du dein profitables Online-Produkt – von der Idee bis zur Produktion.

💡 lernst du, wie du erste KundInnen findest und mit smartem Social Selling heiß auf dein Angebot machst.

💡 baust du dir eine langfristige, zuverlässige Einkommensquelle mit Substanz auf.

2024 kreierst du mit ErfolgsKurs deinen flexiblen Traum-Job – mit dem besten Boss der Welt: Dir. Hallo freier Freitag am Pool!

Wir starten wieder im April 2024.👇🏻

>> Klicke hier und trage dich in die unverbindliche Warteliste ein.

Wir informieren dich bequem per Mail, sobald die Anmeldung wieder für 7 kurze Tage öffnet.

Tipp Nr. 4 – Arbeite mit Retargeting Ads.

Retargeting Ads ermöglichen es dir, User mit deiner Werbung anzusprechen, die bereits auf deinen Kanälen waren und deine Inhalte kennen. Bei Ihnen hast du also bereits etwas Vertrauen gewonnen.

Es macht viel Sinn, sein Budget zu großen Teilen in Retargeting Ads zu speisen und nicht immer nur komplett “kalte” Zielgruppen anzusprechen, die noch nie etwas von dir gehört haben.

Tipp Nr. 5 –  Biete Boni an und sorge für Verknappung

Dein Launch sollte etwas ganz besonderes sein! Dafür hast du drei Möglichkeiten, die du alle gleichzeitig oder auch einzeln anwenden kannst:

✨ Biete attraktive Boni an, die nur während der Launch-Phase zu haben sind.

✨ Biete deinen Kurs nur in einem bestimmten Zeitfenster an.

✨ Kommuniziere eine maximale Teilnehmerzahl am Onlinekurs.

Mithilfe dieser 5 Tipps kommt du deiner Vision von mehr finanzieller Freiheit und Selbstbestimmung ein großes Stück näher.

Folge Preuss Consulting auf Instagram!
@carolinepreussde
© Caroline Preuss 2016-2024