Wie du wirklich Geld mit Online-Produkten verdienst – Skalierbarkeit & Automatisierung

Vor kurzem bin ich spontan für eine Woche nach Thailand geflogen. “Woher hast du das Geld und die Zeit dafür?” habe ich von jedem Zweiten zu hören bekommen. Genau diese Frage möchte ich in der heutigen Podcast-Folge zum Thema “Wie du wirklich Geld mit Online-Produkten verdienst – Skalierbarkeit & Automatisierung” im Detail erklären.

Klicke einfach unten auf den Play-Button und hör’ dir meinen Podcast an:


Pssst… meinen  Podcast kannst du übrigens auch über Spotify und iTunes anhören und abonnieren. Klicke einfach hier:

>> Mein Podcast auf Spotify

>> Mein Podcast auf iTunes

Über eine positive Bewertung auf iTunes freue ich mich übrigens immer sehr! <3

Wissen vs. Zeit gegen Geld

Mit meinem letzten Online-Kurs Launch habe ich 50.000€ Gewinn auf einen Schlag gemacht. Der Schlüssel zu diesem Erfolg: Ich habe angefangen, umzudenken: Statt wie früher Zeit gegen Geld zu tauschen (ich hatte damals einen Nebenjob in einer PR-Agentur), tausche ich mit meinen Online-Kursen Wissen gegen Geld. Und das ist der entscheidende Unterschied. Warum? Weil ich meinen Online-Kurs zwar mit anfänglichen hohen Fixkosten (meine eigene Arbeitszeit) einmal kreieren muss, aber dann ohne weiteren Aufwand “abverkaufen” kann. Ganz anders sieht das beim traditionellen arbeiten gegen Zeit aus: Ich gehe morgens ins Büro, arbeite 8 Stunden und bekomme exakt diese Zeit ausbezahlt. Je mehr Geld ich verdienen will, umso mehr muss ich auch arbeiten. Das ist bei der Einstellung “Wissen gegen Geld” genau anders herum und wenn man es geschickt anstellt, das eigene Produkt gut platziert und vermarktet, ist es hiermit weitaus einfacher, Geld zu verdienen.
Natürlich möchte ich an dieser Stelle keine Lebenseinstellung verteufeln: Jede Einstellung hat Vor-und Nachteile und für was man sich letzten Endes entscheidet, ist natürlich auch Typsache. Bei Online-Produkten vergisst man übrigens schnell, dass man anfangs viel Zeit investieren musste, ein hohes Risiko hat (“was, wenn ich das Produkt nicht verkaufen?”) und natürlich auch die Kundenbetreuung Zeit erfordert. Trotzdem bin ich definitiv der Typ “Wissen gegen Geld”, weil man mit dieser Möglichkeit jetzt noch einen Schritt weitergehen kann:
hallo

Skalierbare, automatisierte Online-Produkte – Der Schlüssel zum Erfolg

Wir haben gesehen: Ein Online-Produkt (Kurs, Dienstleistung, eBook usw…) kann extrem lukrativ sein, aber noch lukrativer wird das ganze Business, wenn man das Online-Produkt skalieren und automatisieren kann. Damit ist gemeint, dass das Produkt ständig (d.h. nicht nur zu einem speziellen Launch) verkauft wird (=automatisiert). Skalierbar bedeutet, dass ich meine Verkäufe nach oben schrauben kann, je nachdem, wie viel Geld ich in mein Werbebudget stecke. Dies geschieht für meine Online-Kurse momentan über Facebook- und Instagram Werbeanzeigen. Pro Kurs-Kauf zahle ich im Schnitt zwischen 40-50€ an Facebook und generiere damit 300€ Gewinn.
Dieses skalierte, automatisierte System nennt man auch “Funnel” (= Trichter) und ist einmal aufgesetzt extrem genial, da es kaum Zeit erfordert und trotzdem ein konstantes Einkommen generiert. Im Schnitt erziele ich mit diesem System einen Gewinn zwischen 3.000 und 5.000 pro Monat und Online Kurs.
Hast du Lust auf mehr Input zu diesem spannenden Thema? Dann lass’ mir gerne einen Kommentar da und schreibe mir ebenfalls gerne, zu welchen Themen ich unbedingt mehr Podcast-Folgen drehen muss.

Bist du bereit für noch mehr Business-Input? Dann hör’ dir meinen Podcast an:

Klicke einfach hier und abonniere meinen Podcast:

>> Mein Podcast auf Spotify

>> Mein Podcast auf iTunes

1 Gedanke zu “Wie du wirklich Geld mit Online-Produkten verdienst – Skalierbarkeit & Automatisierung

  1. Bin immer für was neues offen. Nur ich dachte über Facebook werbeanzeigen soll nicht gut sein.
    Ich mache Holzdeko. Habe meine Seite auf Facebook
    Würde mich freuen auf eine Antwort von dir LG Yvonne 😊

Schreibe einen Kommentar