<

Lerne, wie du dir mit Onlinekursen
dein profitables Business aufbaust.

Melde dich jetzt für meine gratis
3-Tage Onlinekurs Kickstart Challenge an:

Angst vor dem Scheitern? Was du jetzt dagegen tun kannst
Caroline Preuss


Man steckt sich große Ziele – und plötzlich ist sie da, die Angst vor dem Scheitern! Wenn man dann noch in eine schwierige Phase schlittert, kann schnell Panik aufkommen.

Was du gegen die Angst vor dem Scheitern tun kannst, das verrate ich dir in der heutigen Podcast-Folge.

“Was denken andere über mich?”, “Ich bin ein Versager!”, “Ich schaffe es nicht”… Kennst du diese angstmachenden Gedanken?

Es gibt immer Phasen, in denen alles drunter und drüber geht. Man denkt, man verliert den Überblick und kommt sich extrem unfähig vor. Doch dabei ist es gar nicht so schlimm, mal bei etwas zu scheitern – solange man danach direkt wieder aufsteht und weitermacht!

Wichtig ist vor allem, dass man nicht in Ohnmacht und Panik verfällt.

Ich spreche aus eigener Erfahrung!

Ich bin ehrlich gesagt sehr naiv gestartet und habe das Leben wie ein Spiel betrachtet. Ich dachte mir: “Klappt es mit dem Business nicht, habe ich wenigstens etwas fürs Leben gelernt!”

Leider wird der Druck größer, je erfolgreicher man wird – und umso größer wird die Angst zu scheitern.

Mein Learning: Angst zu scheitern ist in allen Bereichen vorhanden, egal ob man gerade erst anfängt oder schon stark gewachsen ist! Wichtig ist, sich davon nicht beirren zu lassen.

Es ist immer besser, etwas zu versuchen und dann zu scheitern, als es niemals versucht zu haben!

Was du gegen Angst vor dem Scheitern tun kannst:

  1. Mache dir bewusst, dass Scheitern immer dazu gehört und eine gewisse Angst vor dem Scheitern dich auch davor bewahrt, dumme Fehler zu begehen
  2. Frage dich: Was ist das Worst Case Szenario? Dass du pleite gehst? Dass Leute dich nicht mehr ernst nehmen? Dass du nicht erfolgreich sein wirst? Du musst unbedingt lernen, rationale Gedanken zu fassen!
  3. Nimm dir regelmäßig Zeit für dich selbst, um einen klaren Kopf zu bewahren, z.B. mit Spaziergängen, Yoga oder Meditation
  4. Setze dir konkrete Ziele und hole dir Hilfe, falls der Workload zu groß für dich allein ist

Pssst… meinen  Podcast kannst du übrigens auch über Spotify, iTunes oder als Android-Nutzer anhören und abonnieren. Klicke einfach hier:

Schreibe einen Kommentar